Prostata-Untersuchung mittels MRT bei Evidia

Prostata-Untersuchung mittels MRT bei Evidia

Umfassende Diagnose dank moderner MR-Techniken

Wozu eine Prostata-Untersuchung?

Das Prostatakarzinom ist die häufigste Tumorart bei Männern über 50 und steht bei den zum Tode führenden Krebserkrankungen an dritter Stelle. Sorgfältige Vorsorge spielt also eine wichtige Rolle. Der übliche Ablauf einer Prostata-Untersuchung besteht aus rektalem Abtasten und ggf. Ultraschall. Häufig wird auch der PSA-Spiegel im Blut bestimmt und bei auffälligem Befund eine mittels Ultraschall gesteuerte Prostata-Biopsie durchgeführt. Diese Methode hat jedoch eine Schwäche: im Randbereich gelegene Tumore können übersehen werden, denn die Gewebeprobe für die Biopsie wird standardisiert und punktuell entnommen. 

Die Prostata-MRT liefert hier ein umfassenderes Bild. Evidia ist auf diese radiologische Prostata-Untersuchung spezialisiert – unser Evidia MVZ in Bochum an den Augusta Kliniken beispielsweise ist von der Deutschen Röntgengesellschaft speziell für die Prostata-Diagnostik zertifiziert.

Unsere Expert:innen können mittels modernster Technik verdächtige Veränderungen in der Prostata erkennen und benennen – die entscheidende Voraussetzung für eine gezielte Stanzbiopsie. Wenn die Untersuchung keine verdächtigen Veränderungen zeigt, ist eine Biopsie der Prostata möglicherweise sogar überflüssig. Um für unsere Patient:innen nach einer Diagnose die bestmögliche Behandlung sicherzustellen, arbeiten wir eng mit den urologischen Kolleg:innen zusammen und erstellen strukturierte Befunde. So ermöglichen wir unseren Patient:innen eine schnelle und akkurate Behandlung.

Prostata-MRT

Die Magnetresonanztomographie, auch Kernspintomographie genannt, gilt als das beste bildgebende Verfahren im Bereich der Prostata-Untersuchung. Evidia arbeitet mit modernsten MRT-Geräten, die besonders präzise Aufnahmen liefern.

Im Gegensatz zur Biopsie ist die MRT nicht invasiv. Darüber hinaus ist sie frei von potenziell schädlicher Strahlung, denn das Verfahren basiert auf der Wirkung starker Magnetfelder, die bestimmte Moleküle in Weichteilen anregen. Ein Sensor fängt die Resonanz-Signale dann auf. Unterschiedliche Gewebe erzeugen unterscheidbare Signale, sodass kontrastreiche Bilder entstehen.

Die Untersuchung zeigt die genaue Anatomie der Prostata, sowie durch speziell entwickelte Sequenzen das Diffusionsverhalten von freien und gebundenen Wasserstoff-Atomen. Dieses Verhalten unterscheidet sich im Krebsgewebe deutlich von gesundem Prostatagewebe. Sofern notwendig, setzen wir Kontrastmittel zur weiterführenden diagnostischen Sicherheit ein. So kann der Tumor optimal dargestellt werden.

Für radiologische Untersuchungen sind in den Praxen standardmäßig 1,5- und 3-Tesla-MRT im Einsatz (die Einheit Tesla beschreibt die Magnetfeldstärke). 

Warum Evidia?

Wenn es um die Prostata-MRT geht, ist Evidia einer der führenden Anbieter in Deutschland. Bei der Prostatadiagnostik nutzen wir keine Endorektalenspulen mehr. Wir haben den Anspruch, gesundheitliche Spitzenversorgung auf hohem Niveau zu bieten. Mit einem versierten Team, das Top-Spezialist:innen und medizinische Fachkräfte vereint.

Unsere Evidia Standorte sind mit modernsten Geräten und modernster Software ausgestattet (auch KI-Lösungen), die wir stets auf dem neuesten Stand halten.

Wir verbinden die Stärke eines großen Unternehmens mit der persönlichen Betreuung einer lokalen Praxis. So bieten wir unseren Patient:innen höchste Diagnosequalität und Fürsorge, jederzeit und an jedem Standort.

Jetzt Termin vereinbaren

Standorte